We are updating our website design to improve the experience on our site.

Der Turm

 

Der Turm steht auf einem quadratischen Fundament, das 64m2  groß ist. Auf Straßenniveau beträgt die Stärke der Wände, die aus Klinkersteinen gemauert wurden, ca. 1,50 Meter. In der Glockenetage hängen drei Glocken: „Glaube, Liebe, Hoffnung“. Sie und ihre Glockenjoche haben ein Gewicht von ca. 6000 kg. Wie tief und immens angesichts der enormen Fliehkräfte während des Geläuts in ca. 30 Metern Höhe die Bodengründung  im sumpfigen Pankow sein muss, kann nur erahnt werden. Es handelt sich, kennzeichnend für die Jugendstilarchitektur, um eine technische und statische Meisterleistung. 

Nach der Glockenetage verjüngt sich der Turm hin zu einer sakralen achteckigen Form, die in der Kirche u. a. am Taufstein oder dem Schinkelschen Abendmahlskelch wieder begegnet. Er erreicht eine Höhe von 48 Metern und repräsentiert damit ein wichtiges Element des Jugendstils, das ist die betonte Vertikale. In ähnlicher Weise betonen die Kreuzkirche in Görlitz, die Christuskirche in Dresden, die Markuskirche in Stuttgart, um nur einige zu nennen, diese jugendstilgemäße, wuchtige Vertikale.